Inhalt

Wann kann ein Pkw von der Steuer abgesetzt werden?

Unternehmer können Pkws, die betrieblich genutzt werden, unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzen. Wird ein Pkw (überwiegend) betrieblich genutzt, also zu mehr als 50 %, sind alle Kosten als Betriebsausgaben (Anschaffungskosten, die laufenden Kosten, wie z. B. Kfz-Steuer oder Benzin und ggf. auch Finanzierungskosten zur Anschaffung) absetzbar. Wird der Pkw zwischen 10 % und 50 % betrieblich genutzt, kann der Unternehmer den Pkw wahlweise dem Betrieb als gewillkürtes Betriebsvermögen zuordnen. Wird der Pkw zu weniger als 10 % betrieblich genutzt, kann er hingegen nicht in das Betriebsvermögen aufgenommen werden und somit sind die Kosten auch nicht absetzbar.

Die Höhe der Abschreibung verteilt sich auf den Zeitraum der Nutzungsdauer. Die Steuerklassen in denen die Pkws bei der Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer eingeteilt werden, haben im Ertragssteuerrecht keine Bedeutung.

Stand: 24.01.2017

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Sollten Sie spezielle Fragen zu einem der Themen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Über uns: Unsere Kanzlei hat Standorte in Dresden, Dresden-Neustadt, Kreischa, Pulsnitz und Berlin.Wir unterstützen Sie professionell und individuell zu allen steuerlichen Themen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!