Inhalt

Was bedeutet Umsatz und wer ist umsatzsteuerpflichtig?

Den Erlös, den ein Unternehmen beim Verkauf seiner Waren oder Dienstleistungen erzielt, nennt man Umsatz. Er ist zu unterscheiden vom Gewinn des Unternehmens, der sich durch Abzug der Ausgaben (Aufwendungen) von den Einnahmen (Umsatz) ergibt.

Der Umsatz eines Unternehmens unterliegt grundsätzlich der Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer soll die Wertsteigerung (Mehrwert) die ein Produkt oder eine Dienstleistung im Unternehmen erfahren hat, besteuern. Deshalb nennt man sie auch Mehrwertsteuer. Die Besteuerung des Umsatzes wird bei Lieferungen und sonstigen Leistungen grundsätzlich nach dem Entgelt, das dafür aufgewendet wird, bemessen. Der Normalsteuersatz beträgt in der Regel 19 %, der ermäßigte 7 %. 

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Berufsberechtigung jederzeit gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Sie haben Fragen? Unsere Experten in unseren Standorten in Dresden, Dresden-Neustadt, Kreischa, Pulsnitz und Berlin unterstützen Sie professionell und individuell zu allen steuerlichen Themen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!